Langfristige vs. kurzfristige Forex-Investitionen: Vor- und Nachteile

In der Forex-Branche gibt es viele Meinungen darüber, wie man Forex-Investitionen tätigen sollte. Eine der am häufigsten gestellten Fragen lautet: Was ist besser: langfristige oder kurzfristige Forex-Investitionen?

Wir bei Goatfunded haben beschlossen, die Verantwortung zu übernehmen, Sie darüber aufzuklären, was für Sie in Ihrer Handelskarriere besser ist.

Beginnen wir mit dieser Wahrheit.

Tatsache ist, dass im Devisenhandel sowohl langfristige als auch kurzfristige Deviseninvestitionen ihre Vor- und Nachteile haben.

Daher gibt es keine eindeutige Antwort auf die Frage, welches von beiden besser ist.

Am sichersten ist jedoch, dass Ihr Handelsstil, Ihre Strategie und Ihre Erwartungen maßgeblich dazu beitragen, in welche der beiden Kategorien Sie fallen.

Doch bevor wir fortfahren, wollen wir uns beide Arten von Deviseninvestitionen genauer ansehen.

Langfristige Forex-Investitionen

Langfristige Deviseninvestitionen können als Investitionen auf einem Devisenmarkt definiert werden, mit dem Ziel, Anlagepositionen über einen längeren Zeitraum zu halten. Dies kann von einigen Wochen bis zu Monaten und manchmal Jahren reichen.

Merkmale langfristiger Deviseninvestitionen

  • Anlagepositionen werden üblicherweise über einen langen Zeitraum gehalten, der von einigen Wochen bis zu mehreren Jahren reichen kann.
  • Die Analyse basiert hauptsächlich auf Wirtschaftsdaten und einigen technischen Daten.
  • Geringere Anfälligkeit für beispiellose Marktvolatilität.
  • In der Erwartung hoher Renditen werden erhebliche Risiken eingegangen.

Vorteile langfristiger Forex-Investitionen

  • Kosteneffizienz: Zu den Kosten, die bei Deviseninvestitionen anfallen, zählen Maklergewinne, Kapitalsteuern und Geld-Brief-Spannen. Diese Kosten sind bei langfristigen Investitionen auf dem Devisenmarkt minimal.
  • Weniger Stress: Da langfristige Anleger von den kleinen täglichen Schwankungen nicht gestört werden, sind sie entspannter und müssen ihre Charts nicht ständig überwachen. Dies gibt ihnen die Freiheit, sich anderen produktiven Aktivitäten zu widmen, ohne durch den Handel gestresst zu werden.
  • Geringere Anfälligkeit gegenüber unvorhergesehenen Marktschwankungen

Nachteile langfristiger Forex-InvestitionenS

  • Grundlegende Kenntnisse: Da viele der Devisenhändler im Einzelhandel nicht über grundlegende Kenntnisse und Zertifizierungen auf diesem Gebiet verfügen, sind langfristige Investitionen für sie nichts, da hierfür Kenntnisse in der Analyse auf der Grundlage von Fundamentaldaten erforderlich sind.
  • Langfristige Deviseninvestitionen erfordern viel Geduld, die viele Händler möglicherweise nicht besitzen. Daher müssen Sie viel Geduld mitbringen, bevor Sie sich in langfristige Deviseninvestitionen stürzen, um nicht durch vorübergehende Trendänderungen gestört zu werden.
  • Es dauert lange, bis Ihre Gewinne gesichert sind.

Nachdem wir all dies wissen, ist es nur richtig, Ihnen mitzuteilen, für welche Art von Händlern diese Art von Investition am besten geeignet ist.

Aus Erfahrung weiß man, dass Swingtrader sind am anfälligsten für diese Art von Investition. Dies liegt daran, dass ihr Handelsstil ihnen die Möglichkeit bietet, Trades über einen längeren Zeitraum zu halten.

Kurzfristige Forex-Investitionen

Kurzfristige Deviseninvestitionen können als Investitionen in den Devisenmarkt definiert werden, die darauf abzielen, die vorübergehenden Preisschwankungen auf dem Markt auszunutzen und im Bereich von einigen Minuten, Stunden und Tagen gehalten werden sollen.

Merkmale kurzfristiger Deviseninvestitionen

  • Analysen und Einträge basieren hauptsächlich auf technischen Daten und wenigen Fundamentaldaten.
  • Die Haltedauer der Anlagepositionen liegt zwischen wenigen Minuten und einigen Tagen.
  • Höhere Anfälligkeit gegenüber kleinen Marktschwankungen.
  • In Erwartung vergleichsweise geringerer Renditen werden geringere Risiken eingegangen.

Vorteile kurzfristiger Forex-Investitionen

  • Mehr Handelsmöglichkeiten: Kurzfristige Devisenanleger haben mehr Handelsmöglichkeiten, da ihre Analysen und Einträge hauptsächlich auf technischen Daten basieren. Beispielsweise würde ein Händler, der Einträge in einem Zeitrahmen von einer Minute vornimmt, mehr Handelsmöglichkeiten sehen als einer, der Einträge in einem Zeitrahmen von einer Stunde oder vier Stunden vornimmt.
  • Minimierte Risiken: Bei kurzfristigen Deviseninvestitionen bestehen geringere Risiken, wodurch Spielraum für die Übernahme weiterer Investitionspositionen bei gleichzeitiger Sicherung des Kapitals entsteht.
  • Gewinne können bereits innerhalb kürzester Zeit erzielt werden.

Nachteile von kurzfristigen Investitionen

  • Hohe Transaktionskosten: Aufgrund der Vielzahl der durchgeführten Transaktionen können die Provisionen und Swap-Gebühren sehr hoch sein, was einen großen Teil des erzielten Handelsgewinns aufzehren kann.
  • Geistig anstrengend: Da Sie Ihre Trades ständig täglich überwachen müssen, kann es geistig anstrengend sein, neben dem Traden noch andere wichtige Geschäfte zu erledigen.
  • Mehrere Verluste innerhalb kurzer Zeit können das Kontomanagement schädigen. Daher müssen die notwendigen Vorkehrungen getroffen werden.

Wenn man sich diese kurzfristige Forex-Investition genauer ansieht, könnte man leicht sagen, dass sie am besten passt Daytrader, Intradaytrader und Scalper.

Welche Art von Devisenhandelsinvestition ist also für Sie am besten geeignet?

Die Antwort darauf ist einfach. Es hängt von Ihrem Handelsstil ab.

Also, welcher Händlertyp sind Sie?

Abschluss

Letztendlich hängt die Entscheidung zwischen langfristigen und kurzfristigen Deviseninvestitionen von Ihrer Handelspersönlichkeit und Ihren Zielen ab. 

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Anlageansatz an Ihre Risikobereitschaft, Ihren Zeitaufwand und Ihre finanziellen Ziele anpassen. 

Denken Sie daran, dass erfolgreicher Devisenhandel kontinuierliches Lernen, Disziplin und Anpassungsfähigkeit an veränderte Marktbedingungen erfordert.