So vermeiden Sie den Verlust eines finanzierten Kontos

Der Devisenhandel bietet enormes Gewinnpotenzial, birgt jedoch auch ein hohes Risiko. Aus diesem Grund zögern viele Menschen, mit ihren eigenen Mitteln Devisen zu handeln. Angesichts dieser Einschränkung stellen Prop-Firmen talentierten Händlern das erforderliche Kapital zur Verfügung und helfen ihnen, ihr volles Handelspotenzial auszuschöpfen und finanzielle Unabhängigkeit zu genießen. Allerdings sind finanzierte Konten mit bestimmten Regeln verbunden, die Händler befolgen müssen, um nicht auf ihre Konten zuzugreifen und volatilen Marktbedingungen Rechnung zu tragen. Dieser Artikel zeigt, wie Sie den Verlust eines finanzierten Kontos vermeiden und die besten Handelspraktiken befolgen können. 

1) Informieren Sie sich

So viel wie möglich zu lernen ist der Grundstein für den Erfolg, wenn Sie mit finanzierten Konten handeln. Informieren Sie sich über die Regeln und Einschränkungen Ihrer Prop-Firma, die zu einem Verstoß gegen Ihr Konto führen könnten. Neben der Einhaltung der festgelegten Richtlinien der Prop-Firma müssen Sie auch die Volatilität des Marktes berücksichtigen. Achten Sie auf Marktkräfte und Trends, Handelsmethoden, technische und fundamentale Analysen sowie Strategien zur Risikominderung, die Ihnen helfen könnten, auf dem richtigen Weg zu bleiben. Lesen Sie Bücher, besuchen Sie Webinare und erkunden Sie Informationen auf zuverlässigen Prop-Firmen-Websites wie www.goatfundedtrader.com kann Ihnen auch dabei helfen, sich mit der Einrichtung von Konten mit finanziertem Konto vertraut zu machen, Ihr Handelsrisiko zu erhöhen und die Wahrscheinlichkeit schwerer Verluste zu verringern.

2) Entwicklung eines soliden Handelsplans

Sie können sich einen gut durchdachten Handelsplan als eine Art Fahrplan für Ihre Handelsaktivitäten vorstellen. Er beschreibt Ihre Handelsziele, Ihre Risikobereitschaft, die gewählten Handelsinstrumente, Ein- und Ausstiegspunkte und die Größe Ihrer Positionen. Halten Sie sich an Ihren Plan und treffen Sie keine übereilten Entscheidungen auf der Grundlage Ihrer Gefühle oder der Launen des Marktes. Sie sollten Ihren Fortschritt ständig bewerten und Ihre Positionen auf der Grundlage dessen anpassen, was Sie aus früheren Erfahrungen gelernt haben. 

3) Effektives Risikomanagement

Die Aufrechterhaltung der finanziellen Stabilität angesichts der Marktvolatilität erfordert ein sorgfältiges Risikomanagement. Stellen Sie sicher, dass kein Deal einen signifikanten Prozentsatz des Gesamtwerts Ihres Kontos darstellt, indem Sie Positionsgrößentaktiken wie die 1-2%-Regel verwenden. Vergessen Sie nicht, Risikomanagementtools wie Stop-Loss-Orders zu verwenden, um Ihre Verluste zu begrenzen, und Trailing-Stops, um Ihre Gewinne zu schützen, wenn sich Ihre Positionen zu Ihren Gunsten entwickeln. 

4) Einsatz von Stop-Loss-Orders

Der Schutz Ihres Kontos mit Stop-Loss-Orders ist entscheidend, um den Verlust eines finanzierten Kontos zu vermeiden. Wenn sich der Markt gegen Sie wendet, helfen Stop-Loss-Orders Ihnen, Ihren Handel zu einem bestimmten Preis zu schließen. Bestimmen Sie Ihre Stop-Loss-Niveaus auf der Grundlage von Recherchen und Ihrer Risikobereitschaft. Wenn sich die Marktbedingungen ändern, ist die Bewertung und Neuanpassung der Stop-Loss-Niveaus unerlässlich. Kurz gesagt, Stop-Loss-Orders fungieren als Sicherheitsnetz und helfen, Verluste bei Marktvolatilität oder unvorhergesehenen Ereignissen zu begrenzen. Die Verwendung von SLs ist entscheidend, wenn Sie mit finanzierten Konten handeln, da Sie so Ihre Drawdowns besser verwalten und vermeiden können, den Höchstbetrag zu erreichen. 

5) Überprüfen Sie Ihren Fortschritt

Behalten Sie Ihre Handelsergebnisse genau im Auge und bewerten Sie regelmäßig Ihre Erfolge und Misserfolge. Führen Sie ein Handelsnotizbuch, um Ihre Handelseinstiegs- und -ausstiegszeiten, Ihre Gründe für den Handel und die Ergebnisse aufzuzeichnen. Überprüfen Sie Ihre Notizen und passen Sie Ihren Ansatz an, wenn Sie Fehlermuster erkennen. Sie können sich als Händler verbessern, indem Sie sich regelmäßig selbst bewerten und Lehren aus Ihren Erfahrungen ziehen.

Die Erhaltung eines finanzierten Kontos erfordert Selbstkontrolle, Fachwissen und eine solide Handelsmethodik. Sie verringern effektiv die Wahrscheinlichkeit eines verheerenden Verlusts Ihres Handelskontos, indem Sie sich selbst weiterbilden, einen soliden Handelsplan entwickeln, Risikomanagementtaktiken implementieren, Stop-Loss-Orders verwenden und Ihre Handelsleistung regelmäßig überprüfen. Denken Sie immer daran, dass Prop-Trading ein Prozess ist, der eine Wachstumsmentalität und die Bereitschaft erfordert, Anpassungen entsprechend den vorherrschenden Marktbedingungen vorzunehmen.